MIAVIT GmbH in Essen (Oldenburg)

In vielen großen Unternehmen kannst du eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin oder zum Hauswirtschafter machen. Zum Beispiel bei der  MIAVIT GmbH. Das Unternehmen wurde sogar für „besonders verlässliche Ausbildung“ im Bereich der Hauswirtschaft vom Niedersächsischen Kultusministerium ausgezeichnet.

Miavit Kantine - © MIAVIT

MIAVIT GmbH

Was ist die MIAVIT GmbH für ein Betrieb?

Der Name MIAVIT steht seit Gründung des Unternehmens im Jahre 1964 als Kürzel für die Begriffe Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine. In den Bereichen Futtermittel, Zusatzstoffe, Mineralstoffe und Vitamine sind wir ein kompetenter und zuverlässiger Partner. Ein wesentlicher Eckpfeiler für die Erfolgsgeschichte von MIAVIT sind vor allem unsere Mitarbeiter.

Als inhabergeführtes Familienunternehmen legen wir deshalb schon lange großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung von jungen Menschen und bieten Ausbildungsplätze in mehr als zehn Berufen an. Mit vollem Einsatz fördern wir unsere Nachwuchskräfte und freuen uns, dass sie zu der internationalen Entwicklung unseres Unternehmens mit Kreativität, Leidenschaft aber auch mit Individualität beitragen. An unserem Hauptsitz in Essen (Oldenburg) beschäftigt die MIAVIT derzeit circa 370 Mitarbeiter*innen, dabei werden 36 Auszubildende in 9 verschiedenen Berufen ausgebildet. Die Mitarbeiter*innen, aber auch Gäste der MIAVIT werden auf dem Betriebsgelände durch die hauseigene Kantine verpflegt.

Wie läuft die Ausbildung zur Hauswirtschafterin bzw. zum Hauswirtschafter bei MIAVIT ab?

Neben der Herstellung des Mittagessens sind die Auszubildenden in der Hauswirtschaft auch für den Verkauf an der Snack-Bar zuständig. Hier können sich die Mitarbeiter*innen vormittags von uns hergestellte Brötchen und Snacks kaufen. Zu unseren Aufgaben gehören aber auch die Reinigung, Pflege und Dekoration der Räumlichkeiten, die Wäschepflege sowie die Instandhaltung des Mobiliars. Außerdem kümmern wir uns um die Beschaffung und Lagerung von Waren und um die Bewirtung von Gästen.

Was sind die Besonderheiten der Ausbildung im Betrieb?

Im Jahr 2018 wurde die MIAVIT GmbH für „besonders verlässliche Ausbildung“ im Bereich der Hauswirtschaft vom Niedersächsischen Kultusministerium ausgezeichnet. In den letzten zehn Jahren konnten unter anderem acht Auszubildende ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin als Jahrgangsbeste von ganz Niedersachsen abschließen.

Darüber hinaus finden im Betrieb regelmäßig Aktionen für alle Auszubildenden wie z.B. gemeinsames Grillen, Planwagenfahrten o.ä. statt. Die Auszubildenden werden  monatlich durch eine Gutscheinkarte bei der Anschaffung von Ausbildungsmaterialien unterstützt. Neben der Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter*in bilden wir auch den Ausbildungsberuf Fachpraktiker*in Hauswirtschaft aus.

Wie werden die Azubis im Betrieb betreut?

In unserem Betrieb durchlaufen die Auszubildenden während ihrer Ausbildung alle Bereiche in der Hauswirtschaft. Zusätzlich werden, gemeinsam mit der Ausbilderin, regelmäßig theoretische und auch praktische Aufgaben geübt. Außerdem besteht immer wieder die Möglichkeit, an überbetrieblichen Lehrgängen teilzunehmen, welche durch den Betrieb finanziert werden. In Kooperation mit der Landwirtschaftskammer können die Auszubildenden außerdem an einem 4-wöchigen Auslandspraktikum teilnehmen.

Wer übernimmt die Ausbildung der Hauswirtschafter*innen im Betrieb?

Seit 2019 ist Jana Frilling die Hauswirtschaftliche Leitung im Betrieb. Sie hat in der Zeit von 2012-2014 selbst ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin bei der MIAVIT GmbH gemacht. Nach ihrer Ausbildung erwarb sie nebenberuflich den Meistertitel und bildet seitdem erfolgreich unsere Auszubildenden in der Hauswirtschaft aus.

 

Mehr Informationen gibt es unter www.bepartofmiavit.de