HauswirtschasftsbotschafterInnen des ZEHN

Über uns

 

 

Das sind wir 

Wer steckt hinter
"Hauswirtschaft ist angesagt"?

Wir sind das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN). Das ZEHN ist auf Initiative des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz entstanden und bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen angesiedelt. Wir sind kein Unternehmen, bei dem du deine Ausbildung absolvieren kannst. Als ZEHN setzen wir uns aber für das Image des Berufs Hauswirtschaft ein und haben daher die Kampagne "Hauswirtschaft ist angesagt" ins Leben gerufen. 

Bei weiteren Fragen melde dich gerne bei unserer Kollegin Angrit (angrit.bade@zehn-niedersachsen.de). Als staatlich geprüfte Hauswirtschaftsleiterin kennt sie sich richtig gut mit dem Arbeitsalltag als Hauswirtschafter*in aus und erzählt dir gerne mehr darüber. 

Die Kampagne 

Die Imagekampagne wurde 2020 ins Leben gerufen. Wir möchten dir mit unserer Kampagne zeigen, was hinter dem Beruf Hauswirtschaft steckt. Im Sommer 2020 haben wir als ZEHN einen Aufruf gestartet: Gesucht wurden junge Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter, die Lust haben, gemeinsam mit uns mehr über den Beruf zu erzählen und Einblicke in ihren Berufsalltag zu geben. Unsere sechs Botschafter*innen bringen ihre Erfahrungen und Ideen nicht nur in der Imagekampagne, sondern auch auf dieser Website ein. 

 


UNSERE HAUSWIRTSCHAFTS-BOTSCHAFTER*INNEN

Hier stellen sich unsere Hauswirtschaftsbotschafterinnen und unseren Hauswirtschaftsbotschafter vor. Im Botschafter-Blog erfährst du mehr über den Alltag unserer Botschafter*innen! Unsere Hauswirtschaftsbotschafter*innen helfen dir auch bei Fragen rund um die Ausbildung weiter. Du erreichst sie per Mail unter: hauswirtschaft@zehn-niedersachsen.de

Marie

Mein Name ist Marie Steenken. Ich bin 18 Jahre alt und wohne im Landkreis Cloppenburg. Meine Ausbildung zur Hauswirtschafterin mache ich bei der Miavit GmbH in Essen (Oldb.). Meine Zeit in der einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft an der BBS Friesoythe wurde mir als erstes Ausbildungsjahr für den Beruf Hauswirtschafterin anerkannt. In meinem Ausbildungsbetrieb konnte ich  so direkt ins zweite Jahr der Ausbildung starten. Meine Arbeit dort macht mir viel Spaß. Es gibt viele verschiedene Aufgaben, der Alltag ist sehr abwechslungsreich. Ich arbeite ich in einem großem, jungen Team und werde in meiner Ausbildung von allen unterstützt.  

Hauswirtschafterin Marie
© Maren Schulze
Hauswirtschaftsbotschafterin Tara
© Maren Schulze

Tara

Hallo :) ich bin Tara Wagener 22 Jahre jung und komme aus Algermissen. Zurzeit bin ich als hauswirtschaftliche Auszubildende im 3. Lehrjahr im St. Paulus Alten- und Pflegeheim in Hildesheim. Davor habe ich in der Stiftung Bildung & Handwerk Hildesheim drei Jahre lang eine Ausbildung zur Fachpraktikerin Hauswirtschaft gemacht.

Ich habe mich für meine Ausbildung als Hauswirtschafterin entschieden, da ich noch mehr Erfahrungen sammeln wollte und und ich damit mehr Möglichkeiten habe, mich weiterzubilden. So kann ich viel nachholen, was ich davor in den drei Jahren vielleicht ein bisschen versäumt habe. Ich bin mir sicher, das war die beste Entscheidung. Im St. Paulus fühle ich mich sehr wohl und lerne echt viel noch dazu :) Und davon möchte ich euch als Hauswirtschaftsbotschafterin berichten.

Sophie

Hey,
ich bin Sophie Raupers-Greune, 21 Jahre alt und derzeit in meinem 3. Ausbildungsjahr zur Hauswirtschafterin. Ich habe mich für diesen Ausbildungsberuf entschieden, weil ich nach meinem Abitur  „etwas fürs Leben" lernen wollte. Lernen, was es heißt, für sich selbst sorgen zu können, wissen wie man die Lieblingskleidung pflegt und planen können, mit seinem Einkommen einen eigenen Haushalt zufriedenstellend zu führen.

Mein Ausbildungsberuf macht mir besonders viel Spaß, weil kein Tag wie der andere ist und man sich immer auf neue Aufgaben, Umgebungen, Herausforderungen und Leute einstellen muss. Im Sommer 2020 habe ich mich außerdem als Botschafterin beim ZEHN beworben, weil ich es schade finde, dass dieser wichtige Beruf mittlerweile so in Vergessenheit geraten ist bzw. zu Unrecht verurteilt wird. Ich hoffe, wir haben die Chance, dieses Bild zu verändern und so ein wirklich wertvolles Berufsfeld zukünftig erhalten können.
 

Hauswirtschaftsbotschafterin Sophie
© Maren Schulze
Hauswirtschaftsbotschafterin Johanna
© Maren Schulze

Johanna

Moin, mein Name ist Johanna Oelgeschläger, bin 25 Jahre alt und arbeite als als hauswirtschaftliche Betriebsleiterin auf dem Bickbeernhof in Brokeloh. Davor habe ich meine Ausbildung zur Hauswirtschafterin gemacht und anschließend die Fachschule für Hauswirtschaft in Celle besucht. Seit meinem Abschluss dort bin ich hauswirtschaftliche Betriebsleiterin. 

Vor meiner Ausbildung habe ich ein Jahr in Israel verbracht und dort in einem Altenheim für Holocaust-Überlebende gearbeitet. Die Tätigkeiten im Schwerpunkt Pflege wollte ich mit weiteren Aufgabenfeldern erweitern. So entschied ich mich danach für die zweijährige hauswirtschaftliche Ausbildung in der katholischen Landvolkhochschule in Oesede

Ich habe mich für die Stelle als Botschafter beworben, weil ich es wichtig finde, noch mehr Menschen für den Beruf der Hauswirtschafter*in zu begeistern und den Beruf bekannter zu machen.