Botschafter-Blog

Botschafter-Blog

Am Jungen-Zukunftstag, dem Boys’Day, haben Jungs die Chance, über den Tellerrand zu schauen: Von Sozialarbeiter über Hairstylist bis zum Hauswirtschafter lernen sie Berufe kennen, in denen bislang verhältnismäßig wenig Männer arbeiten. Auch das Team der Hauswirtschaftsbotschafter*innen war 2021 mit einer Aktion dabei.

Jedes Jahr im April findet der Zukunftstag statt. Ziel des Aktionstages ist es, Jungen Einblicke in die Berufe zu gewähren, bei denen der Männeranteil unter 40 % liegt. Mitmachen können Jungs ab Klasse 5. Zusammen mit den Hauswirtschaftsbotschafter*innen hat das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) eine eigene Aktion angeboten und stellte den Ausbildungsberuf Hauswirtschafter vor.

Wegen der Corona-Pandemie fand der Zukunftstag 2021 überwiegend digital statt. Angrit Bade aus dem ZEHN, die Hauswirtschaftsbotschafter Nikals Seeberg und Hauswirtschaftsleiter und Ausbilder Florian Siebrands hatten sich  ein spannendes Programm für den Tag ausgedacht, bei dem die Teilnehmer selbst aktiv werden konnten: Unter dem Motto „Warum trauen Hauswirtschafter keinem gekauften Proteinshake?“ bereiteten die Teilnehmer gemeinsam mit Angrit, Niklas und Florian einen Proteinshake aus natürlichen Zutaten zu. Ganz nebenbei erzählten die beiden Hauswirtschafter aus dem Alltag von Hauswirtschafter*innen. 

Der Informationstag war ein voller Erfolg: "Viele der Teilnehmer waren überrascht, was alles hinter der Hauswirtschaft steht. Besonders für den Bereich Ernährung war das Interesse groß", so Angrit Bade, Fachreferentin für Hauswirtschaft im ZEHN. 

Auch für den Boys'Day 2022 planen die Hauswirtschaftsbotschafter*innen wieder eine Aktion. 

Über den Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Niedersachsen:

In Niedersachsen gibt es den "Zukunftstag für Mädchen und Jungen" seit 2006. Der Tag ist verpflichtend für alle Schülerinnen zwischen Klasse 5 und 10.
Jedes Jahr werden am Zukunftstag getrennte Angebote für Jungen und Mädchen gemacht. So sollen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in Berufe gewinnen, in denen traditionell vor allem Vertreter*innen des anderen Geschlechts tätig sind. Ziel ist es, die Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche zu verbessern und einen Blick über den Tellerrand der traditionell geprägten Berufswelt zu werfen.